Norwegische Krone – Wissenswertes über die Norwegische Krone

Norwegische Krone: Wechselkurs, Geschichte, Banknoten und Münze

Norwegische Krone – Du willst demnächst Urlaub in Norwegen machen oder planst einen Aufenthalt in Norwegen? Dann haben wir die passenden Infos über die Norwegische Krone für dich. Die Geschichte über die Norwegische Krone, der aktuelle Wechselkurs von Euro in Norwegische Krone und wissenswertes über Banknoten und Münzen, die die Norwegische Krone beinhaltet.

Alles weitere zum Angeln in Norwegen findest Du unter: Meeresangeln

Norwegische Krone

Norwegische Krone – Geschichte

Seit 1875 ist die Norwegische Krone die offizielle Landeswährung von Norwegen. Das “Gesetz zum Geldwesen” legte die Norwegische Krone als Einheitswährung fest. Dies war eine entscheidende Wende in der Geschichte des norwegischen Geldwesens. Später wurde die Unterwährung Øre zusätzlich eingeführt. 100 Øre entprechen einer Krone. Wegen der langfristigen Infaltion hat diese Stückelung jedoch ihre Bedeutsamkeit verloren.  Seit dem 1. Mai 2012 finden  Øre- Münzen  daher keine Verwendung mehr.

Die erste bekannte norwegische Münze war ein Penny aus dem Jahr 1000. In Norwegen gab es viele Jahre keine Münzprägungen. Man beschränkte sich auf den Import von Münzen aus dem Ausland. In  der Stadt Christiana, heute als Olso bekannt, führte man 1628 eine Münzanstalt ein.Die Einführung der ersten Banknote geschah 1695, rund 67 Jahre nach der ersten Münzanstalt. Desweiteren wurde 1736 die erste private Notenbank gegründet, welche unter königlicher Verordung  lag. Zentrale Aufgabe der privaten Bank war die Ausgabe von Banknoten, sowie die Ausleihe von Geld an die Regierung. Doch schon bald enstand das Problem, dass zu viele Noten in Umlauf waren. Die Grüdung einer neuen Bank, der „Den Danske og Norske Speciebank“, sollte eine Klärung des Geldsystems schaffen. Doch da die Regierung auch diese Bank für die Finanzierung ihrer Ausgaben nutzte, löste sich das Problem nicht. 8 Jahre nach der Gründung der „Den Danske og Norske Speciebank“ wurde sie durch die „Deposito-Cassen“ ersetzt. 1816 wurde die Norges Bank gegründet.  Ein Beschluss im Jahre 1875 legte  die Norwegische  Krone als  Währungseinheit in Norwegen fest. Durch diesen Beschluss konnte Norwegen im Oktober 1875 in die Skandinavische Münzunion.

Norwegische Krone – Die Norges Bank

Die Norges Bank ist die Zentralbank von Norwegen. 1816 wurde diese mit einem Gesetzt gegründet. Heute hat die Zentalbank ihren Standort in der Hauptstadt Oslo. Über 500 Mitarbeiter beschäftig die norwegische Bank. Die Leitung hat ein Vorstand mit sieben Mitgliedern, welche von der Regierung ernannt werden. Svein Gjedrem ist Präsident der Norges Bank. Zu den Aufgaben der Bank gehört neben der Ausgabe von der Währung Norwegische Krone, auch die Verwaltung eines Teils des staatlichen Fonds.

Norwegische Krone  – Wechselkurs

Derzeit liegt der Wechselkurs,  den die Norwegische Krone hat,  bei 7,9878. 1 Norwegische Krone entsprechen daher 0,13 Cent. Dein Geld solltest du möglichst in Norwegen von Euro  in Norwegische Krone umtauschen. Die deutschen Banken haben in der Regel nur kleine Bestände von der Währung Norwegische Krone. Daher empfiehlt es sich, sich vorher zu erkundigen und dann einen gewissen Betrag zu wechseln. In Norwegen kann man die Norwegische Krone in Touristeninformationen und Banken erhalten. Jedoch unterscheiden sich die Öffnungszeiten von denen in Deutschland. Die sollte man ebenfalls im Voraus erfragen, damit man nicht vor verschlossenen Türen steht. Manche norwegische Banken haben zusätzlich ein Limit an Wechselbeträgen pro Tag, dass heißt es kann nur ein gewisser Betrag von Euro in die Währung Norwegische Krone umgetauscht werden.

Norwegische Krone – Münzen und Banknoten

Die Norwegische Krone beeinhaltet verschiedene Banknoten sowie Münzen. Die Banknoten unterscheiden sich, wie in Deutschland, in Größe und Farbe voneinander. Die größte Banknote ist die 1.000 Kronen Note. Sie ist violett und bildet den Grafiker und Maler Edvard Munch ab. Die Norwegische Krone hat außerdem eine 500 Kronen Banknote. Diese zeigt ebenfalls eine norwegische Berühmtheit, die Romanautorin Sigrid Undset. Auf der blauen 200 Kronen Banknote  ist Kristian Birkeland zu erkennen, ein norwegischer Physiker. Die Norwegische Krone enthält außerdem noch die 100 Kronen Banknote sowie die 50 Kronen. Der rote 100 Kronen Schein zeigt die Sängerin Kirsten Flagstad und der grüne 50 Kronen Schein Peter Christen Asbjørnsen, unter anderem Schriftsteller und Wissenschaftler. Die Banknoten der Währung Norwegische Krone haben, ebenfalls wie in Deutschland, spezielle Sicherheitsmerkmale. Diese sind holographische Folienstreifen, Wasserzeichen, Sicherheitsfäden und Streifen mit bestimmten Effekten. Dies alles dient der Sicherheit für die Norwegische Krone. Die Norwegische Krone beinhaltet ebenfalls verschiedene Münzen.  Es gibt 1, 5, 10 und 20 Kronen Münzen. Øre- Münzen hat die norwegische Krone nicht mehr. Beträge werden daher, bei Barzahlung, auf- oder abgerundet. Auf den Münzen der Norwegische Krone sind nationale Symbole und Zeichen abgebildet. Außerdem zeigen die 10- und 20-Kronen-Münzen ein Portrait des Königs von Norwegen, Harald V. Die Norwegische Krone hat desweiteren Gedenkmünzen.

Wir hoffen wir konnten dir hilfreiche Informationen und Wissenswertes über die Norwegische Krone, ihrer Geschichte, dem Wechselkurs und den Banknoten und Münzen, die die Norwegische Krone hat, geben.