Dänische Krone –  Alles über die Dänische Krone

Dänische Krone: Urlaub in Dänemark, Geschichte, Wechselkurs, Banknoten und Münzen

Dänische Krone- Hier erfahren sie alles über die Dänische Krone für ihren Dänemarkurlaub. Den aktuellen Wechselkurs inklusive Tipps zum Wechseln. Außerdem zeigen wir ihnen wie die unterschiedlichen Münzen und Banknoten der Währung Dänische Krone aussehen.

Dänische Krone

Dänische Krone – 100 dänische Kronen Schein

 

Dänische Krone – Geschichte

Die Dänische Krone ist seit 1875 die Währung Dänemarks. Vorher galt in Dänemark nur der Reichstaler. Mit einem neuen Münzgesetzt 1873 wurde die Dänische Krone jedoch die neue Währung. Ebenfalls 1873 gründeten Dänemark und Schweden die Skandinavische Münzunion, in die auch Norwegen später eintrat.

Dänische Krone – Banknoten und Münzen

Die Dänische Krone beinhaltet 1-, 2-, 5-, 10- und 20-Kronen Münzen. Außerdem gibt es die 50 Øre-Münze in Dänemark noch. Ein besonderes Merkmal der Münzen ist, dass sie mit einem Loch versehen wurde. Seit 1925 ist die Bestandteil in der Währung Dänische Krone. Die Motive der Münzen sind alle unterschiedlich. Außerdem sind die Münzen der Währung Dänische Krone an ihren verschiedenen Farben zu unterscheiden. Dabei wird in kupferfarbenes Bronze, silberfarbene Kupfernickel-Legierung und goldfarbener Aluminium-Bronze unterschieden. Aus ersterem besteht die 50-Øre Münze, aus zweiterem die 1-, 2- und 5-Kronen Münzen und aus letzterem die 10- und 20-Kronen Münzen. Die 10-und 20-Münzen sind mit dem Abbild des Staatsoberhauptes, Margarethe II,  verziert. Um die Unterscheidung auch für blinde Menschen leichter zu machen haben die Münzen geriffelte und glatte Ränder. Früher gab es in der Währung Dänische Krone außerdem noch die 1-,2-,5-,10- und 25-Øre Münzen. Diese wurden allerdings im Laufe der Jahre abgeschafft, sodass es heutzutage nur noch 50-Øre-Münzen gibt. Daher werden die Beträge bei Barzahlung entweder auf- oder abgerundet. Die Banknoten, die die Dänische Krone hat, haben ebenfalls unterschiedliche Merkmale. Hier gibt es 50-, 100-, 200-, 500- und 1000-Kronen Banknoten. Die Dänischen Krone hat auch neue Sicherheitsmerkmale, die die Dänische Krone stärker vor Fälschern schützen soll. Dazu wurde eine neue Serie entworfen. Dies geschah 1997. Außer den neuen Sicherheitsmerkmalen bekamen die Scheine noch neue Motive, welche von Karin Brigitte Lund entworfen wurden.Anders als bei vielen anderen Währungen zeigt die Dänische Krone keine berühmten dänischen Persönlichkeiten. Sie zeigen dänische Landschaften, Brücken und Funde aus der Urzeit. Zu den Motiven gibt es verschiedene Interpretationsweisen. Als Brückenmotive wurden die Sallingsundbroen, die Den Gamble Lillebæltsbro, Knippelsbro, Dronning Alexandrines Bro und Storebæltsbroen genommen. Dies sind alles dänische Brücken. Sie sind auf der vorderen Seite der Scheine abgebildet. Die Rückseite verzieren die urzeitlichen Funde. Unter anderem ein Tongefäß, ein Dolch und ein Bronzeeimer.

Dänische Krone – Wechselkurs

Eine Dänische Krone sind 0,13 Euro und 1 Euro entsprechen 7,4583 Dänische Kronen. Eine kleine Menge Geld sollten sie schon vor ihrer Abreise nach Dänemark von Euro in Dänische Krone umtauschen. Dabei ist zu beachten, dass deutsche Banken immer nur einen gewissen Betrag von Dänischen Kronen vorrätig haben. Bei Anfrage lässt sich auch noch etwas Geld bestellen, allerdings sollte man dies früh genug beantragen. Größere Geldbeträge sollten immer in Dänemark selbst getauscht werden. Dort können sie Dänische Krone vom Geldautomat abholen. Diese Variante hat den Vorteil, dass sie nicht auf die Öffnungszeiten der Bank angewiesen sind und keine Euros bar dabei haben müssen. Nachteil ist, dass ein gewisser Betrag an Gebühren anfällt. Beim Tausch in Banken sind die Öffnungszeiten zu beachten und auch hier fallen Gebühren für den Umtausch von Euro in Dänische Krone an. Eine weitere Möglichkeit ist das Umtauschen in Wechselstuben. Wir hoffen, es sind einige Tipps und Infos dabei die ihnen bei ihrem Urlaub in Dänermark weiter helfen können.